Großtauschtag 2009

 
Impressionen von
Großtauschtag mit Briefmarkenschau des
Briefmarkenvereins Landsberg am Lech e. V.
am 08.11.2009
Fritz-Beck-Hauptschule
Johann-Ferstl-Str. 16, 86899 Landsberg am Lech
 

20091108a
20091108b

Auch als ein nur  kleiner Verein traten wir unter neuer Führung und in neuer Umgebung wieder mit einem Tauschtag an. Diesmal wurde vieles schon am Vorabend vorbereitet, so dass am Morgen nur noch Teile der Ausstellung bestückt werden mussten. Hans-Peter Weber, unser neuer 1. Vorsitzender, stellte Exponate mit Landsberger Bezug aus und Klaus-Peter Lippoldes, Mitglied und 1. Vorsitzender des Philatelistenvereins Fürstenfeldbruck e.V., seine Kuriositäten aus dem Papierkorb.

20091108c

Anbieter aus den eigenen Reihen waren Albert Kramhöller, unser 2. Vorsitzender und Vereinshändler und Wilhelm Braun mit seinen Sammlerüberbeständen.

20091108d

Beachtung fand unser Tauschtag auch durch Jürgen Hammer, einem bekannten Philatelisten aus München, der sich besonders für die Ausstellung interessierte und Heinrich Lünz, dem 1. Vorsitzenden der Germeringer Briefmarkenfreunde. Obwohl wir alle Möglichkeiten für Werbung genutzt haben, waren unsere Besucherzahlen geringer als erwartet. Wahrscheinlich lag dies auch an der Konkurrenz durch andere Tauschtage in der weiteren Umgebung.

20091108e

Für Kaffee, Kaltgetränke und Würstel sorgten diesmal wir selbst. Wir können stolz sein, dass nicht nur jüngere Mitglieder des Vereins wie z.B. unser quirliger ‘Postler’, sondern auch viele höheren Alters tatkräftig mithalfen. Wir haben uns jedenfalls vorgenommen, es auch nächstes Jahr wieder mit einem Tauschtag zu probieren um unser Hobby zu präsentieren.

Diesmal haben wir versucht, unsere Werbemaßnahmen zu hinterfragen. Die Anbieter gewannen wir überwiegend durch die persönliche Ansprache auf anderen Tauschtagen und der Verteilung unserer Werbezettel dort. Nur zwei kamen aufgrund von Einträgen in Briefmarkenzeitschriften.
 
Ganz anders bei den Besuchern. Zwei nicht ganz billige kleine Anzeigen in den kostenlos verteilten Wochenblättern unter Veranstaltungen waren am wirksamsten, gefolgt von zwei winzigen Artikeln im Landsberger Tagblatt, einer regionalen Tageszeitung und Hinweisen in der DBZ und dem Briefmarkenspiegel. Dann folgten die Kalendereinträge im Internet unter
www.phila-vereine.de. Nur noch je einen Besucher brachten unsere Werbezettel, die LVaktuell und die Internetseite des Landesverbands. Überrascht waren wir, dass weder die Plakatierung in Landsberg, noch die philatelie des BDPh auch nur einen Besucher brachten.
 
Auch die Infos in befreundeten Vereinen brachten einige Besucher und zeigte, das das Zusammenrücken von Vereinen nur Vorteile bringt.
 
Nicht berücksichtigt sind hier natürlich die eigenen Vereinsmitglieder unter den Besuchern, die wir selbstverständlich auf unseren 14tägigen Tauschabenden und über unsere Vereinsnachrichten selbst informieren.