Jahreshauptversammlung 2008

 
Rückblick und Vorausschau sind die wesentlichen Punkte einer Jahreshauptversammlung, zumal, wenn keine Wahlen anstehen. Freudig begrüßt wurde Frau Vahlbruch, die Beirätin des Landesverbands Bayerischer Philatelistenvereine e. V. Dr. Koch, unser 1. Vorsitzender, ließ die wichtigsten Momente seit Gründung wieder aufleben: Satzungserstellung, erste Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen, Aufnahme in den Landesverband, Satzungsänderung in einer außerordentlichen Hauptversammlung, neues Vereinslokal, Webseite, 50 jahre LTG 61 in Penzing, erste Weihnachtsfeier. Ziele dieses Jahres sind: Mitgliederwerbung, Großtauschtag am 28.9.2008, Katalog- und Literaturbeschaffung.
 
Unser Schatzmeister legte einen übersichtlichen Kassenbericht vor und wurde für seineausführliche und nachvollziehbare Kassenführung gelobt. Alle Ausgaben seien sachlich begründet und wirtschaftlich vertretbar.

20080227a

Als Tipp wurde ihm mitgegeben, dass er sich so viel Mühe eigentlich gar nicht machen müsse. Hier schwang vielleicht auch die Befürchtung mit, dass in anderen Vereinen auch so viel an übersichtlicher Darstellung verlangt wird. Selbstverständlich wurden Vorstand und Schatzmeister einstimmig nur mit eigenen Enthaltungen entlastet.

20080227b

Mit Ehrenurkunden und einem silbernen Maria-Thersia-Taler wurden Klaus-Peter Lippoldes für die Erstellung der Satzung und Albert Kramhöller für die Unterstützung des Vereins gedankt.

20080227c

Dann ging schnell noch zum Hauptanliegen des Vereins, dem Briefmarkensammlen. Es wurde in Briefekisten gewühlt und über Gott und die Welt diskutiert.